Saarländischer Museumsverband e.V. - Museen

Suchergebnis zu Wallerfangen 

Historisches Museum Wallerfangen

Das Historische Museum, ehem. Schulhaus auf der Adolphshöhe
Azuritknollen und Werkzeuge des Azuritbergbaus im Foyer
Der Industriepionier N. Villeroy, Villeroy'sche Keramik um 1800
Um 1900 in Wallerfangen hergestellte V & B - Keramik
Keltenzeitliche und gallo-römische Funde im Untergeschoß

66798 Wallerfangen
Louisenstr.2
Deutschland
Adresszusatz Adolphshöhe

Telefon: 06831/60282
Url: http://www.verein-fuer-heimatforschung-wallerfangen.de

Öffnungszeiten

Freitag bis Sonntag von 15.00 bis 18.00 Uhr

Weitere Termine nach Vereinbarung

Eintrittspreise

Der Eintritt ist frei

Sammlung

Steinzeitfunde, Bronzezeit-Luxus aus dem "Hortfund vom Eichenborn", Goldschmuck der "Keltenfürstin von Wallerfangen" (Repliken), römerzeitliche Funde aus Wallerfanger Gräbern und dem Sirona-Heiligtum in Ihn, gallo-römische Felsbilder, einzige erhaltene Bergwerksinschrift des römischen Reichs (Abgüsse), Dokumente zum Wallerfanger Azuritbergbau in Römerzeit, Mittelalter und Neuzeit, Werkzeugfunde aus Schächten und Stollen,

mittelalterliche Relikte aus der Turmburg in Düren und der späteren lothringischen Provinzhauptstadt Wallerfangen, Akten eines 1620 in Wallerfangen geführten Hexenprozesses (Faksimile und Transkription),

Keramik der Firmen Villeroy (1791 - 1836) und Villeroy & Boch (1836 - 1931) aus Wallerfangen, Dokumente zur Keramikfabrikation, zur Industrialisierung und zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte,

Mineralien und Versteinerungen aus der Region.

Träger

Verein für Heimatforschung Wallerfangen e.V.

Museumsleiter_in

Dr. Peter Winter

Prof. i. R. Dr. Rudolf Echt

Lothringer Bauernhausmuseum "Haus Saargau"

Außenansicht
Duft- und Würzgarten
Duft- und Würzgarten
Innenansicht
Innenansicht

66798 Wallerfangen
Zum Scheidberg 11
Deutschland
Adresszusatz Wallerfangen-Gisingen

Telefon: 06837-912762
Fax: 06837-909692
E-Mail: haussaargau(at)kreis-saarlouis.de

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch, sowie Sonn- und Feiertage von 14 bis 17 Uhr

Donnerstag/Freitag von 10 bis 12 Uhr

Führung

Gruppenführungen auch außerhalb der Öffnungszeiten

Eintrittspreise

Eintritt frei

Sammlung

Einrichtungsgegenstände aus der Sammlung von Abbé Dr. Louis Pinck. Historisches Mobiliar aus dem 18. Jahrhundert, die aus dem Saargebiet, dem Elsass und Lothringen stammen.

Lothringische Kamin-Taken und Ofenplatten ab dem 17. Jahrhundert.

Der Duft- und Würzgarten am Haus Saargau gehört zum Internationalen Projekt Gärten ohne Grenzen.

Das Haus Saargau ist zudem eine Infostelle des Naturpark Saar Hunsrück.

Abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm von März bis Oktober: von Workshops über Lesungen und Vorträge, Wanderungen, Konzerte sowie Kunstausstellungen bis zum stimmungsvollen Adventsmarkt.

Träger

Landkreis Saarlouis

Das Haus Saargau wird von der Stabsstelle Tourismus des Landeskreises Saarlouis betreut.

Emilianusstollen

Blick in den Stollen, Fotograf: Christian Schu
Eingang zum Stollen, Fotograf: Kolja Koglin
Eingang zum Stollen, Fotograf: Kolja Koglin

66798 Wallerfangen
Schloßbergstr. 112
Deutschland
Adresszusatz Wallerfangen-St.Barbara

Telefon: 06831/444 449
Url: www.rendezvous-saarlouis.de

Führung

Aktuelle Termine für Führungen entnehmen Sie bitte unserer Internetseite.

Termine für Gruppen nach telefonischer Vereinbarung, Tourist Info Saarlouis, Tel.: 06831/444 449

Die Teilnahme an den Führungen kostet 3,50 € pro Person.

Eintrittspreise

Auf Anfrage!

Sammlung

Der Emilianusstollen ist ein Bergwerk aus der Römerzeit, das unverändert und unberührt auf die Gegenwart überkommen ist. Es ist das einzig bekannte Azurit-Bergwerk römischen Ursprungs nördlich der Alpen. Im Mittelalter war das Azurit die Grundlage für die Herstellung der Malerfarbe Azurblau, dem berühmten "Wallerfanger Blau", mit dem auch Albrecht Dürer gemalt haben soll.

Nachdem die kulturgeschichtliche Bedeutung des Emilianus Bauwerks durch Ausgrabungen erkannt worden war, beschloss der Landkreis Saarlouis dieses früheste industrielle Denkmal des Saarlandes der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

1976 sicherten die SAARBERGWERKE AG, Bergwerk Ensdorf, den hinteren Stollenbereich durch verzinkten Stahlausbau und vollendeten die Außenanlage, nachdem der Landkreis die nötigen Grundstücke erworben hatte. Am 20. Dezember 1976 wurde der 20 m lange Obere Stollen der Öffentlichkeit übergeben.

Träger

Landkreis Saarlouis

Der Stollen wird von der Stabsstelle Tourismus des Landkreises Saarlouis betreut.