Saarländischer Museumsverband e.V. - Museen

Suchergebnis zu Reinheim 

Europäischer Kulturpark Bliesbruck-Reinheim Parc Archéologique Européen

Modell eines Hauses
Modell eines Hauses

66453 Gersheim-Reinheim
Robert Schuman Str. 2
Deutschland
Adresszusatz Deutsch-Französischer Park Französische Seite: 1, rue Robert Schuman 57200 Bliesbruck Tel.: 0033(0)387 350 220 Fax: 0033(0)387 350 229 Email: bliesbruck@cg57.fr

Telefon: 06843/900211
Fax: 06843/900225
E-Mail: info(at)europaeischer-kulturpark.de
Url: http://www.europaeischer-kulturpark.de

Öffnungszeiten

Vom 15.03.-31.10. täglich von 10.00-18.00 Uhr

Am 1. Mai haben die französischen Museumsbereiche geschlossen.

Führung

Nach vorheriger Anmeldung ganzjährig möglich.

Jeden Sonntag/Feiertag 15.00 Uhr kostenlose Führung.

Eintrittspreise

Erwachsene 6,00 Euro, ermäßigter Preis 4,00 Euro, Gruppenpreise auf Anfrage

Sammlung

An der deutsch-französischen Grenze, im schönen Tal der Blies, ist ein einzigartiges Projekt grenzüberschreitender Zusammenarbeit entstanden: der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim, Parc Archéologique Européen. Langjährige archäologische Forschungen, erstmals 1806 im Bereich der römischen Villa, bezeugen eine über 8000-jährige wechselvolle, unter anderem keltisch-römische Geschichte. Im Jahre 1954 wurde das Grab der keltischen "Fürstin von Reinheim" entdeckt, das seither die Forschung beschäftigt und zur Keimzelle des Europäischen Kulturparks wurde. Eine hervorragende Rekonstruktion der keltischen Nekropole mit einem begehbaren Modell des Fürstinnengrabes bildet heute neben der unmittelbar benachbarten römischen Villa in Reinheim und dem römischen vicus mit Termenanlage in Bliesbruck eines der Highlights des Parks. Das Projekt Europäischer Kulturpark Bliesbruck-Reinheim fasst die Spuren der keltisch-römischen Geschichte der Region zusammen und dient dem gemeinsamen kulturellen Erbe.

Träger

Stiftung Europäischer Kulturpark

Conseil Général du Département de la Moselle

Museumsleiter

Jean Paul Petit (auf franz. Seite)